BPM Praxistag von IOZ, Microsoft und der Fachhochschule Nordwestschweiz

Information event (≤ ½ day), Conference / symposium (> ½ day) | -

Wirtschaftlich anspruchsvolle Zeiten zwingen viele Unternehmen und Verwaltungen, ihre Geschäftsprozesse kritisch zu hinterfragen. Jede entdeckte und eliminierte Verschwendung von Zeit und Ressourcen, sei es durch Doppelspurigkeiten, Fehler infolge von Medienbrüchen oder andere unnötige Arbeiten, verbessert das Betriebsergebnis und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit. Durch geschickte BPM (Business Process Management) -Lösungsszenarien lassen sich Geschäftsprozesse deutlich effizienter und flexibler gestalten. Wie erfolgreiches BPM in der Praxis funktioniert, erfährt man am 20. März 2013 im Restaurant Terminus in Olten am ersten BPM Praxistag, welcher der Surseer Sharepoint-Spezialist und Microsoft Gold-Partner IOZ gemeinsam mit Microsoft und der Fachhochschule Nordwestschweiz durchführt. Anhand von konkreten Unternehmenslösungen zeigen Vertreter der IOZ-Kunden Osec, Alfred Müller AG und Jura Elektroapparate sowie BPM-Spezialisten von Microsoft, IOZ und der Fachhochschule Nordwestschweiz, wie auf Basis von Microsoft Sharepoint und Visio integrierte Prozessmanagement-Systeme aufgebaut werden können und wie sich Prozesse mit Workflow-Funktionen automatisieren lassen. IT-Leiter, Qualitätsverantwortliche und Prozessmanager erwartet ein Tag mit sechs spannenden und lehrreichen Vorträgen vollgepackt mit Erfahrungen aus erster Hand rund um BPM in der Praxis. Die Keynote hält Dr. Pascal Sieber vom Unternehmensberater Sieber & Partners.

Pascal Sieber beleuchtet in seinem Einführungsreferat, wie die Wertschöpfung von Unternehmen, Geschäftsprozesse, Unternehmensarchitektur und das Software-Portfolio zusammenhängen. Im Track „Strategisches Prozessmanagement“ wird Andreas Lodowicks, Head Export Platforms + Projects bei der schweizerischen Organisation zur Förderung der Aussenwirtschaft Osec, über seine Erfahrungen mit der Einführung eines strategischen Prozessmanagements berichten und aufzeigen, welche Herausforderungen sich dabei ergeben haben. Urs Schenker, Leiter Management-System bei der Alfred Müller AG, wird im Track „Prozessdokumentation / Prozessmodellierung“ erläutern, wie beim Bauunternehmen das Managementsystem neu aufgebaut und in Sharepoint integriert wurde. Schliesslich wird Reiner Hansen, IT-Leiter bei Jura Elektroapparate, im Track „Prozessautomatisierung / Workflow-Management“ beleuchten, wie der Hersteller von qualitativ hochwertigen Haushalts- und Elektrogeräten, Prozesse mithilfe von Sharepoint automatisiert. Gemeinsam mit Felix Gremlich von Nintex zeigt er auf, wie ein konkreter Prozess mit der Workflowlösung von Nintex abgebildet wurde und heute in der Praxis funktioniert. Abgerundet werden die Praxisberichte durch Referate von Sharepoint-Spezialisten bei IOZ und Microsoft und Prof. Dr. Knut Hinkelmann, Studiengangleiter des Master of Science in Business Information Systems an der Fachhochschule Nordwestschweiz.