DSGVO / GDPR

Course / seminar / educational event / training session | -

Wichtige Informationen zu den Dokumentationspflichten im Zuge der DSGVO / GDPR

Anwendbarkeit der DSGVO auf Schweizer Unternehmen
Accountability: Rechenschaftspflicht nach Art. 5 Abs. 2 DSGVO
Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten: Was muss wie dokumentiert werden?
Datenschutz-Folgenabschätzung: Voraussetzungen und Inhalt
Privacy by Design und Privacy by Default
Data Breaches: Dokumentations- und Meldepflichten an Aufsichtsbehörden und betroffene Personen

Unternehmen, die unter die DSGVO fallen, müssen nachweisen, dass sie diese einhalten, was umfangreiche Dokumentationspflichten zur Folge haben wird. Der Intensivkurs soll aufzeigen, was bei der Erstellung eines Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten, bei der Durchführung von Datenschutz-Folgenabschätzungen und bei der Meldung von Data Breaches zu beachten ist und gibt praktische Tipps und Hinweise.

Sie erfahren unter anderem, - in welchen Fällen Schweizer Unternehmen von der EU-DSGVO betroffen sind - welche Informationen das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten des Verantwortlichen und des Auftragsverarbeiters enthalten muss - wie bei der Durchführung einer Datenschutz-Folgenabschätzung vorgegangen werden muss - welche Anforderungen an die technischen und organisatorischen Massnahmen gestellt werden.

Dieser Intensivkurs richtet sich an Verantwortliche für Datenschutz und Compliance sowie an Führungskräfte und leitende Mitarbeiter aus den Bereichen: - IT und IT-Sicherheit - Interne Revision - Recht - Personal - Risiko Management - Fraud Management

Eine Teilnahme lohnt sich insbesondere auch für Projektverantwortliche für die Themen Elektronische Rechnung, Elektronische Archivierung, Business Intelligence, Big Data, Cloud Computing und IT-Outsourcing sowie für Anbieter entsprechender Software und (Cloud-)Dienste.