Innovations-Apéro

Lecture / talk | -

LoRa – ein Funknetz für das Internet der Dinge

LoRa resp. LoRaWAN (von Long Rang resp. Long Range Wide Area Network) ist ein neuer Netzwerkstandard, der das Potential für viele Produkt- und Dienstleistungs-Innovationen hat. Mit LoRa ausgerüstet, können Geräte überall jederzeit Daten senden und empfangen. LoRa ist kostengünstig bis kostenlos, benötigt wenig Strom (deshalb batterietauglich) und hat eine grosse Reichweite. LoRa-Netzwerke werden einerseits von Telekom-Anbieter bereitgestellt (z.Bsp. Swisscom), andererseits kann man mit LoRa aber auch selbst private Netze aufsetzen.

In Winterthur gibt es bereits LoRa-Netzwerk-Infrastruktur, und auch etliche Firmen, die bereits LoRa-Produkte entwickelt haben. Der Innovationsapéro wird diese Aktivitäten vorstellen:

Begrüssung und Moderation Thomas Schumann, Leiter Technopark Winterthur AG

Übersichtsreferat Prof. Dr. Marcel Rupf / Daniel Früh, Zentrum für Signalverarbeitung und Nachrichtentechnik, ZHAW

Anbieter von Netzwerk-Infrastruktur Adrian Fuchs, Swisscom Schweiz AG: Das öffentliche LoRa Netz der Swisscom Yannik Kopp, Loriot AG: Rasch zum eigenen professionellen LoRa-Netzwerk

Erfolgreiche LoRa-Anwender aus Winterthur und Umgebung Stefan Genswein, Sotronik GmbH: Nutztier-Tracking in den Alpen Marcel Gautschi, Keller AG für Druchmesstechnik: Füllstandsüberwachung und Betankungsoptimierung von Öltanks Simon Rieser, Hivemind AG: Intelligenter Pflanzensensor für sparsame Bewässerungslösung Kai Saeger, Leicom AG: Smart Parking mit LoRa in St. Gallen

Anschliessend Apéro, gestiftet von Swisscom Schweiz AG

Während des Apéros präsentieren Firmen aus der Region Winterthur ihre Produkte und Dienstleistungen auf LoRa-Basis (kleine Tischmesse).

Anmeldung bitte bis 7. November 2017