IPv6 Networking: Monitoring der DualStack-Umgebung der AWK Group

Lecture / talk | -

Netzwerkmanagement und IPv6 – ist das möglich? Ein Praxisbericht

In diesem Vortrag berichtet Gabriel Müller über seine Erfahrungen beim Aufbau der Monitoring-Umgebung bei der AWK Group. Das AWK Netzwerk besteht aktuell aus rund 30 Netzwerkelementen, darunter Cisco Catalyst Switchs und Aironet Accesspoints, Juniper SSG und Juniper SRX Firewalls, verteilt über drei Standorte.

Die Zielsetzungen beim Netzwerk-Monitoring bestehen neben der Überwachung der relevanten IPv6-Parameter darin, wo möglich auch die Datenübertragung mittels IPv6 zu realisieren. Dabei wird Rancid zum Sichern der Konfigurationen verwendet, Icinga zum Überwachen der Hosts und Services, Munin zur Darstellung relevanter Graphen und phpIPAM zur Dokumentation der Netzwerke. Bei der praktischen Umsetzungen zeigt sich vielfach, dass die Tücke im Detail liegt und die Versprechen der Hersteller kritisch zu prüfen sind.

Agenda

18.00 Begrüssung durch Silvia Hagen, Präsidentin Swiss IPv6 Council 18.05 IPv6 Monitoring bei AWK - Ein Praxisbericht Referent: Gabriel Müller, Senior Consultant, AWK Group 19.00 Fragen und Antworten, Diskussion 19.30 Apéro 21.00 Ende der Veranstaltung

An der Abendkasse werden pro Besucher CHF 20.– für allgemeine Unkosten des Swiss IPv6 Councils eingezogen.